22. Dezember

Lewis Carroll: Alice’s Adventures in Wonderland (gelesen von 9.11. bis 20.11.2011)
Es wurde wirklich mal Zeit, diesen Kinderbuchklassiker im Original zu lesen. Und es lohnt sich auch tatsächlich, auch wenn man (wie ich) nicht genau über alle Anspielungen und LSD-Trip-Verarbeitungen des Autors bescheidweiß (wie so manche Anglisten). Es ist auch wirklich noch skurriler, als ich es aus dem Zeichentrickfilm in Erinnerung hatte. Und um nochmal auf das ich-höre-beim-Lesen-einen-Vorleser-im-Kopf-Phänomen zurückzukommen: Die Stimme von Stephen Fry eignet sich formidabel für solch groben Unfug!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>