18. Dezember

Heinrich Steinfest: Ein sturer Hund (gelesen von 25.9. bis 3.10.2011)
Die Krimis von Heinrich Steinfest haben eines gemeinsam: Sind sind skurril bis dorthinaus, haben nicht unbedingt ein schlüssiges Ende und sind trotzdem fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Der einarmige Privatdetektiv Cheng sucht diesmal einen Mörder, der seine Opfer porträtiert, bevor er sie köpft. Auftraggeber ist ein erfolgloser Schriftsteller, der seinen vermeintlichen einzigen Leser von einer Kneipe nach Hause verfolgt, wo dessen Haupt schwungvoll im Aquarium landet. Dumm gelaufen, wenn mitten während der Ermittlungen das eigene Detektivgesicht auf Papier skizziert auftaucht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>