13. Dezember

Philip K. Dick: Do Androids Dream of Electric Sheep? (gelesen von 23.6. bis 26.6.2011)
Schon lange wollte ich diesen SciFi-Klassiker mal lesen und anschließend endlich auch “Blade Runner” anschauen. Ich wusste schon von vornherein, dass der Film ja nicht eins zu eins auf dem Buch aufbaut, war aber dennoch überrascht, wie unterschiedlich sie sind. Dicks Welt enthält viele interessante Aspekte wie das künstliche Beeinflussen der Gefühle für das eigene Wohlergehen, eine virtuell Erfahrbare Einheitsreligion, die auch Thema der gleichgeschalteten Medien ist, oder das streng hierarchische soziale Gefüge, das im Besitz eines (möglichst seltenen) lebendigen Haustiers seine Erfüllung sieht. Daneben steht die prominente Frage nach dem Unterschied zwischen Mensch und Maschine, bzw. die mögliche “Menschlichkeit” beider.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>