11.Dezember

Stephen Fry: Moab is My Washpot (gelesen von 1.5. bis 11.5.2011)
Fry ist der einzige Autor, der in diesem Adventkalender (und damit in diesem Lesejahr) doppelt vorkommt. Aber er ist auch zu lustig, um es nicht zu tun. Hier handelt es sich um den ersten Teil seiner Autobiographie, in der die ersten 20 Lebensjahre des Autors voller public school-Streiche und -Amouren, Familienangelegenheiten und -neurosen bis hin zu einem Gefängnisaufenthalt. Die College-Jahre mit seinem späteren Partner in Comical Crime Hugh Laurie und anderen bemerkenswerten Persönlichkeiten wie Emma Thompson werden erst in den nachfolgenden “The Fry Chronicles” abgedeckt, die wohl nächstes Jahr drankommen müssen. Ich freu mich schon!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>